Behandlungskosten - ausführlich erklärt:

Heilpraktiker arbeiten grundsätzlich nach der Gebührenordnung für Heilpraktiker.
Ich rechne mit einem Stundensatz von 50,00 Euro ab. Für die Erstanamnese und anschliessende Mittelfindung sollten insgesamt 3-5h eingeplant werden, für kleine Kinder (bis etwa 6 Jahre) und Tiere 1,5 bis 3h. In akuten Krankheitsfällen sollten sie mit 0,5-2h Zeitaufwand rechnen. Ausnahmen bestätigen die Regel ! Der Aufwand setzt sich jeweils aus Anamnesegespräch ( 2/3 der Zeit ) und Mittelfindung ( 1/3 ) zusammen. Termine für die Erstanamnese dauern somit ca. 2 - 3 h für Zweibeiner und 1 - 2 h für Vierbeiner oder Vögel !


Für Beratung an Sonn - und Feiertagen berechne ich den 1,5 fachen Satz - dies entspricht 75,00 Euro pro Stunde.

Fahrtkosten werden individuell vor jeder Anfahrt neu abgesprochen und verbindlich festgelegt. Manchmal lassen sich Termine zusammen legen und somit Fahrtkosten reduzieren, manchmal ist dies nicht möglich, daher variieren die Kosten. In der Regel berechne ich 1 Euro pro Entfernungskilometer. Beispiel: Sie wohnen 20km von Rottewitz entfernt und wünschen eine Behandlung Ihres Pferdes, dann betragen die Fahrtkosten 20 Euro.

Telefonische Termine schlagen mit 12,50 Euro pro viertel Stunde zu Buche. Kurze Absprachen mit geringfügigem Zeitaufwand sind kostenlos.


Mein Kostensatz gilt sowohl für Menschen als auch für Tierpatienten. Personen in finanziellen Notlagen - Hartz IV ect. - können bei Nachweis ihrer Situation mit Nachlässen rechnen - ganz gleich, ob es um Sie selbst oder Ihr krankes Tier geht. Besprechen Sie das bitte vorab persönlich. Seit 2009 bin ich Mitglied im Projekt “Homöopathie in Aktion” - über diese Initiative bin ich in der Lage, Menschen in finanziellen Nöten, die mit Arbeitslosengeld II auskommen müssen zu einem geringeren Selbstkostenbeitrag zu helfen. Siehe dazu auch www.homoeopathie-in-aktion.de .

Sollten sie einen Termin nicht wahrnehmen können, so melden sie das bitte frühestmöglich, damit ich den Termin an einen anderen Patienten vergeben kann.


Mit Leistung bzw. Rechnungsstellung werden die Gebühren fällig. Sie sind unabhängig von der Erstattungshöhe durch PKV oder Beihilfe. Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen die Kosten der Behandlung in der Regel nicht. Es lohnt sich aber auch hier, vorab mal anzufragen, ob die Krankenkasse den Termin beim Heilpraktiker übernimmt - manche Kassen (AOK z.B.) übernehmen mitunter aus Kulanz einen Teil!

Nach der Erstanamnese sollten Folgetermine nach 4 bis 8 Wochen zur Beurteilung des Behandlungsfortschrittes erfolgen. Bei Kindern oder im Akutfall können kürzere Abstände nötig sein. Diese Termine sind wichtig, um den Behandlungsverlauf seriös beurteilen zu können. Mitunter können Folgetermine über das Telefon / Skype abgehalten werden.